Beschwerdeverfahren

Höchste Priorität für die Mediengruppe, hat die Einhaltung von Gesetzen, Richtlinien und internen Vorgaben. Interne und externe Personen können die Mediengruppe auf menschenrechtliche oder umweltbezogene Risiken oder Verletzungen im eigenen Geschäftsbereich und in der Lieferkette hinweisen. Die Mediengruppe ermutigt alle, die Verstöße im Zusammenhang mit der Mediengruppe beobachten, sich an nachfolgende Kanäle zu wenden:

Telefonnummer:

015172897936  (Montags- Freitags von 09 Uhr- 17 Uhr)

E-Mail: 

menschenrechtsbeauftragter@presse-druck.de

Der Kontakt steht Ihnen in den Sprachen Deutsch und Englisch zur Verfügung

Sie wünschen es, anonym zu bleiben?

Hinweisgeber sollten Ihre Identität offenlegen, damit Ihnen Rückfragen gestellt und Rückmeldungen zum Stand der Ermittlungen gegeben werden können. Die Mediengruppe sichert Hinweisgebern jedoch zu, dass sie im Falle einer anonymen Meldung keinerlei Schritte unternehmen, um den Hinweisgeber zu identifizieren- ausgenommen einer missbräuchlichen Nutzung des Systems.  

Was passiert, nach erfolgtem Hinweis?

Sofern der Hinweis nicht anonym erfolgt, erhalten Sie vom Menschenrechtsbeauftragten eine Eingangsbestätigung.  

Bei Vorliegen konkreter Anhaltspunkte für einen Verstoß werden Ermittlungen eingeleitet. Im Rahmen eines vertraulichen und fairen Verfahrens werden die Informationen bearbeitet und ggf. Stellungnahmen von den betroffenen Stellen oder Personen eingeholt. Je nach Art des Verstoßes können die Rechtsabteilung oder Personalabteilung miteinbezogen werden. Zehn Tage nach Eingang des Hinweises erhalten Sie eine Rückmeldung zum Stand der Ermittlungen.

Bewahrheitet sich der gemeldete Verstoß werden geeignete, erforderliche und angemessene Konsequenzen ergriffen. Der Hinweisgeber und der Leiter der betroffenen Fachabteilung werden über den Fallabschluss informiert.

Wichtig: Solange der Verstoß nicht nachgewiesen ist, gilt die Unschuldsvermutung

Sollte es zu Anfeindungen oder Einschüchterungen aufgrund eines Hinweises kommen, so werden diese demselben Verfahren entsprechend untersucht und geahndet.

Anonymer Tipp

Bitte füllen Sie die mit einem * gekennzeichneten Felder vollständig aus.